Gender in Mediation, Organisationsberatung, Coaching und Supervision

 

Was bedeutet Gender eigentlich genau?

Gender bedeutet „soziales Geschlecht“. Wenn es um Gender geht, geht es um die verschiedenen Rollen, die Mädchen und Jungen, Männern und Frauen vom gesellschaftlichen und kulturellen Umfeld zugeschrieben bekommen. Dies ist veränderlich – von Land zu Land, von Kultur zu Kultur, von Generation zu Generation.

 

Was bedeutet gendersensibel und genderdifferenziert zu arbeiten?

Wenn ich sage, dass ich gendersensibel und genderdifferenziert arbeite, meine ich damit:

 

Ich habe im Blick, wenn ich mit Männern und Frauen arbeite, welchen Einfluss die ihnen zugewiesenen Rollen auf ihre Lebenssituation haben. Ich bedenke mit, dass Männer und Frauen unterschiedliche Lebenswelten haben, auch wenn sie miteinander leben oder arbeiten. Dabei ordne ich nicht in Schubladen wie schwächer - stärker, emotionaler - rationaler ein, sondern sehe mir jeden Menschen individuell an – vor dem Hintergrund seiner/ihrer Sozialisation.

 

Es ist mir wichtig, Männern und Frauen in meiner Arbeit gleichermaßen mit Wertschätzung zu begegnen. Ein wichtiger Schritt dazu ist die Anerkennung der Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen.

 

Um gendersensibel zu arbeiten, verwende ich Methoden, die einen genderdifferenzierenden Blick erleichtern. Bei Bedarf ziehe ich zudem zum Beispiel in einer Mediation einen männlichen Ko-Mediator hinzu, um in einem Mediationsteam arbeiten zu können, in dem beide Geschlechter vertreten sind.

Zurück zum Beratungsverständnis.

Zurück zur home - page.