Die Rolle des/r Mediators/-in

 

Der/die Mediator/in:

 

  • sichert Allparteilichkeit - unterstützt, dass alles, was zur Klärung des Konflikts wichtig und relevant ist, zum Ausdruck kommt; ist empathisch mit allen Konfliktparteien gleichermaßen;

  • sichert durch Selbstreflexion, dass die eigene Subjektivität, die ein Mensch immer mitbringt durch die eigene Sozialisation und Erfahrungen nicht lenkend oder positionierend in den Prozess eingreift; dies bedeutet im Einzelnen für mich, immer wieder neu zu überprüfen, ob es mir ausreichend gelingt, beiden Konfliktparteien gleichermaßen mit Wertschätzung, Empathie und Offenheit zu begegnen;

 

  • bietet einen gesicherten Raum für die MediandInnen;

 

  • sorgt für eine faire Kommunikation und unterstützt die MediandInnen darin, möglichst offen zu reden und ihre Gefühle und Bedürfnisse oder Interessen zu benennen;

 

  • begleitet professionell durch einen strukturierten Prozess, moderiert die Gespräche und bietet der Situation und den Beteiligten angepasste Methoden der Mediation;

 

  • unterstützt bei der Findung und Formulierung von abschließenden, klaren und auf Wunsch schriftlich festgehaltenen Vereinbarungen, die von allen Konfliktparteien als Gewinn erlebt werden.